Das erste Weihnachtskonzert in 2019

 06.01.2019
 16:00
 Dresden, Pfarrkirche St. Josef
Unser AltImmer mit Spaß dabei!Eric am KlavierNico als Solist

Noch ein Adventskonzert NACH den ganzen Feiertagen, aber trotzdem auch ZU einem anderem Feiertag – nämlich der Heiligen Drei Könige. Wir waren zu Gast in der Pfarrkirche St. Josef in Dresden.

Obwohl wir nun schon seit vielen Jahren regelmäßig in Dresdner Kirchen singen, lernten wir die St. Josef Kirche erst zu Beginn des Jahres 2019 kennen und waren von der Akustik und Ausstattung sehr angetan. Für uns selbst war es spannend, nach fast 4 Wochen unser Adventsprogramm noch einmal zu wiederholen. In Zeiten, wo die erste Weihnachtsdekoration schon wieder abgebaut wurde, erklang Utas Weihnachtsliedimprovisation, zu der wir wieder einzogen. „Power“ war zugleich der erste Titel als auch unsere Botschaft für den Nachmittag und das neue Jahr. Mit Kraft, Herz und natürlich Stimme führten wir unser Publikum durch träumerische Songs wie „A Million Dreams“ und „There’s a light“, genauso wie durch Weihnachtstitel „De King is born“ und „Star of Bethlehem“. Immer wieder warten wir auf den Moment des ersten interaktiven Songs – wenn Nico das Publikum auffordert mitzusingen und dabei die Frauenstimme in Originaltonlage vorsingt, beobachten wir die Reaktionen und überraschten und beeindruckten Gesichter des Publikums.

Nachdem wir im „African Call“ bewiesen, dass wir sehr spontan auf Nicos Lautstärkesprünge reagieren können, fesselten wir das Publikum bei „Mamaliye“ mit unserer Tanzchoreographie.

Spätestens bei „Oh happy day“ hielt es die Zuhörer nicht mehr auf ihren Sitzen und wir feierten einen gemeinsamen grandiosen letzten Titel, dem Zugabe-Rufe folgten. Wir beendeten das Konzert mit „We are the world“ – einer weiteren Botschaft für 2019: Einfach mal innehalten und sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.

Ein lebendiges Konzert brachte Schwung in unsere Josefskirche. Die Musik war abwechslungsreich und ausgewogen, dazu gab es noch sehr passende Choreographien. Besonders hervorzuheben sind auch die Zwischentexte mit geistlicher Tiefe. Das Konzert hat ganz unterschiedliche Menschen aus der Gemeinde und der Umgebung begeistert und im Glauben bereichert - wir würden uns über eine Wiederholung freuen!

Christoph Nitsche